Jahrgang:
Weißburgunder Maximum 2016
Weißburgunder hat im Gut lange Tradition. Dr. Bruno Hiedler war der erste Winzer, der die Sorte im Donauraum auspflanzte - 1955 - eine Zeit, in der kleine Trauben alles andere als 'en vogue' waren. Von genau diesem Weingarten stammt unser Maximum. Eine interessante & alte Rebgenetik ist Grundstein der großen Burgunder, mit denen sich Ludwig II. schon früh einen Namen gemacht hat. Die uralten Reben stehen am Fuße der Lage Schenkenbichl, im Norden von Langenlois. Hier wurzeln sie auf Flussschotter des abgewanderten Loisbachtals, durchzogen von kalkreichem Löss. Vor seiner Füllung reift der Wein mindestens zwei Winter im Akazienfass auf der Feinhefe. Ein Kult-Burgunder aus dem Hause Hiedler.
Dieses Produkt ist leider ausverkauft.
Vinifikation
Mitte Oktober selektiv von Hand gelesen. Gerebelt. Keine Maische- bzw. Mostschwefelung. Kurze Maischestandzeit. Vergoren im Akazienfass mit kultivierter lokaler Hefe. Spontaner biologischer Säureabbau. Reifung über zwei Winter im Fass auf der Feinhefe. Abfüllung im April 2018.
Weinbeschreibung
Einladende Nase nach Milchbrötchen, etwas Nusscreme, Biskuit, eskortiert von leicht malzigen Schattierungen, ein bisschen wie feiner, urlater Cognac; subtiler Holzeinsatz, der die Frucht prächtig unterstützt; saftiger Verlauf, vollmundig, generös, ausgewogen, mit einer attraktiven Orangennote im langen Finish. - Vinaria 2018/19
Alkoholgehalt
13,5 % vol.
Reifepotential
20 Jahre +
Serviertemperatur
Gekühlt, ca. 11°C
Bewertungen
94
93